Modulare Lötautomation

Modulare Löttechnik

Aus unseren Prozessmodulen der modularen Löttechnologie werden die für die Aufgabenstellung prozesstechnisch und wirtschaftlich optimalen Module gewählt und zu bewährten Stand-Alone-, Rundtakt- oder Inline-Fertigungskonzepten für Gesamtlösungen kombiniert.

Der EUTECT-Modulbaukasten zeigt, dass durch einzelne Module oder freie Kombinationen oft eine schlanke, individuelle Lösung aus bewährten Bausteinen für die Aufgabenstellung eines Kundenprodukts erreicht werden kann.

Drahtvorschübe

EUTECT bietet neben nicht geregelten Drahtvorschüben für unterschiedlichste Drahtdicken auch den weltweit einzigen kraft-geregelten Drahtvorschub der Welt an: den Sensitive Wire Feeder (SWF).

Werkstückträger & Maskentechnologie

Für Transport und Schutz von Baugruppen innerhalb der Anlage werden Werkstückträger (WT) und Lötmasken eingesetzt. Diese werden individuell auf die zu verarbeitende Baugruppe entwickelt.

Fluxen

  • Frei integrier- und erweiterbare Fluxmodule
  • Hochpräzises Inject-Fluxen
  • Spritzer-freies Pinselfluxen
  • Flächeneffizientes Sprühfluxen
  • Taktzeitoptimierendes Hub-Tauch-Fluxen
  • Nachhaltige Flussmittelaufbereitung
  • Reproduzierbare Flussmittelüberwachung
  • Mengen- und positionsüberwachtes Inject-Fluxen

Pinsel-Flux-Modul

Vorheizen / Kühlen

  • Frei integrier- und erweiterbare Vorheiz- und Kühlmodule
  • Exakte Temperaturprozesse durch Tunnelsysteme
  • Pyrometerregelter Wärmeeintrag
  • Homogener Wärmeeintrag durch Gebläseheizung
  • Hochdynamischer Wärmeeintrag durch Quarzstrahler und IR Heizungen
  • Wärmeschutzmasken für sensible Baugruppenbereiche

Vorheizen/Kühlen

Bürsten

  • Reinigung von Leiterplatten
  • Wartungsarm
  • Schneller Austausch von Bürstenköpfen
  • Langlebige, stabile Bürstenrotation
  • Verschleißteilüberwachung
  • Integrierte Absaugung
  • Keine statische Aufladung
  • Drehzahlabstimmung auf Leiterplatte und Bauteile
  • Definierte Bürstenhöhe zur Leiterplatte
  • Integrierte Höhenüberwachung
  • Rundbürste
  • Befestigung mittels Gewinde
  • DC-Motor mit fester Drehzahl
  • Auffangbehälter für Schmutzpartikel
  • Integriertes Ionisierungsgerät mit Endladekopf

Bürstenmodul mit Ionisierungsgerät

Prüfen

  • Sicherstellung höchster Qualitätsansprüche
  • Fehlerfreie Qualitätskontrolle
  • Kostenreduzierte Überwachung
  • Gleichbleibende Prozessgeschwindigkeit
  • Gleichbleibende Standfläche
  • Integrierte Lötstelleninspektion
  • Vollautomatischer Inspektionsprozess
  • Integration von AOI-Systemen
  • Herstellerunabhängig

3D AOI Prüfung

EUTECT-Zellen

Auf minimaler Stellfläche den maximalen Produktionsraum zu erreichen – war und ist das Ziel der EUTECT-Zellen.

Die Zellen sind so konzipiert, dass Standardschaltschränke im unteren wie im oberen Bereich der Zellen integriert werden können. Das maximiert zum einen den nutzbaren Produktionsraum und zum anderen die Zugänglichkeit des Prozess- und Produktionsbereiches und vereinfacht damit nicht nur die Servicezugänglichkeit, sondern auch die Integration von hochflexiblen Kinematiklösungen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Stand-Alone-, Roboter-, Rundtakt– oder Inline-Lösungen handelt.

EUTECT Zellenmodule

 PDF Download

Eutect-Kinematik

Im Rahmen einer Evaluation werden die richtigen Kinematik-Module für den Kunden ausgewählt.  Dabei spielen die Baugruppen, mögliche Werkstückträger, Taktzeiten, Produktionsvolumina und die eingesetzten Lötmodule eine Rolle.

Je nach Aufgabe sind unterschiedliche Kombinationen von Zellen, Handlings- und Prozessmodulen möglich. Aus dieser Kombinationsvielfalt sind individuelle Lösungen jenseits des Standards umsetzbar, die bis ins Detail auf die Kundenanforderungen ausgerichtet sind.

Rundtaktautomation

  • Simultane Prozessbearbeitung und Baugruppentransport
  • Erhöhung der Taktzeiten
  • Fehlerminimierung dank einfacher, manueller Bestückung
  • Prozessunabhängig
  • Individuelle Anpassung an Baugruppen und Werkstückträger
  • Definierter Arbeitsprozess

Rundtakttisch mit Miniwelle

Roboterautomation

  • Raum- und Materialeffizienz durch 6-Achs-Roboter
  • Bis zu zwei 6-Achs-Roboter in einer Anlage
  • Vielseitige Prozessmöglichkeiten
  • Einsparung von Werkstückträgern und Bandsystemen
  • Überkopf-Integration
  • Reduzierte Maschinenstellfläche
  • Wartungsarm
  • Prozessunabhängig

 

Des Weiteren bieten wir für den Baugruppentransport in unseren Anlagen auch X-Y-Z-Achsenmodule, X-Y-Z-D-Hubmodule und Inline-Bandsystem an.

IW1 S151RO

Automatisierung – Lösungskonzepte

EUTECT – Wir stehen für clevere und modulare Lösungskonzepte. Seit über 15 Jahren unterstützt uns hierbei unser eigenentwickelter und einzigartiger EUTECT Modulbaukasten.

Mit dem Kunden wird der perfekten Technologiemix kombiniert, aus dem sich eine optimale Anlagenauslegung entwickelt, mit dem Fokus einer optimale Prozess- und Produktqualität sowie einer hohen Effizienz. Auf minimaler Produktionsfläche werden maximale Fertigungskapazität erreicht.

Der → EUTECT Modulbaukasten ermöglicht individuelle, wirtschaftliche und schlanke Lösungen.

Inline Laser Automation mit AOI

EUTECT-Traceability

Reproduzierbare Lötprozesse sind nur dann möglich, wenn einzelne Prozessparameter und -schritte geregelt, überwacht und dokumentiert werden. EUTECT hat eine Vielzahl dieser geregelten Prozessschritte entwickelt, um die Nachverfolgbarkeit der Einzelschritte innerhalb des Lötprozesses jederzeit zu gewährleisten.

Nachfolgend einige Beispiele für geregelte EUTECT-Prozesslösungen:

Temperatur-, kraft- und weggeregeltes Thermodenlöten

µ – genauer Einsinkweg- und °-genaue Temperatur- sowie 0,1N genaue Kraftregelung

Kraft- Weg-geregelt Sensitive Wire Feeder (SWF)

µ – genaue Weg, 1,5N genaue Kraftregelung und 0,05mm genaue Drahtzustellung

Temperatur-, kraft- und weggeregeltes Laser Knife

µ – genauer Einsinkweg- und °-genaue Temperatur- sowie 0,1N genaue Kraftregelung

Vorheiz-, Induktions- und Lasermodule

Wärmeleistungseintrag erfolgt pyrometergeregelt

Vorheizmodul
Induktionslöten
Laserlöten

Fluxmodule

Dispensen von Flussmitteln mittels Flussmittel-laserkreuzkontrolle für Menge und Positionskontrolle (Flussmittelstartabfrage)

Büstenmodul

Höhengeregelte Bürstenüberwachung zur frühzeitigen Verschleißerkennung

IW 1 & 2 Miniwellenmodul

Höhenregelte Miniwellen

Stickstoff-Löten

Überwachte und geregelte Stickstoffzufuhr.

Redundante Temperaturregelung im Lotbad inkl. Übertemperatur-schutz

Verhinderung der Überhitzung des Lotbades und somit defekt an Heizungen und integrierter Elektronik.

Barcode-, RFID- und spezifische Lese- und Schreibgeräte

Standard-Maschinenausrüstung

Absaugungs-überwachung mittels Durchfluss-sensorik

Durchfluss wird gemessen und erst bei funktionierender Absaugung die Anlage gestartet.

Flussmittelauftrag

Überprüfung des Flussmittelauftrags mittels Flussmitteldichtereglung (zwei Kammersystem)

EUTECT-Automationsplattform Multiple Process Changer (MPC)

Bei der Plattform MPC handelt es sich um eine hochflexible Automationslösung für eine Vielzahl von Aufgaben, in der ein kollaborierendes Robotersystem von German Robotics zum Einsatz kommt. Die Standardanalage ist mit einer lichtgittergeschützten Eingabe und einem Rotationstisch zur Baugruppeneingabe ausgestattet.

Die MPC kann mit verschiedenen Werkzeugen ausgerüstet werden. Neben Kolbenlötköpfen sind auch Dispenser, Schrauben- oder Bestückwerkzeuge sowie Greifer für die Integration in die MPC angedacht. Je nach Kundenwunsch kann die MPC mit verschiedenen Werkzeugen für unterschiedliche Anwendungen ausgestattet werden. Auch der Einsatz unterschiedlichster Werkzeuge in einem Arbeitsprozess ist möglich.

Bei dem eingesetzten Roboter handelt es sich um einen Panda von German Robotics, der mit Drehmomentsensoren, die in alle sieben Achsen verbaut sind, ausgestattet ist. Dadurch hat der Panda sieben Freiheitsgrade. Durch die verbauten Sensoren kann der Roboterarm auch komplexe Positionen mit dem Lötkolben anfahren und Lötpunkte außergewöhnlich einfach setzen.

Robotersystem von German Robotics

MPC KL

Die Komplettanlage MPC KL (Kolbenlöten) kann mit Kolbenlötsystemen von JBC oder HAKKO ausgerüstet werden. Der Lötkolben sitzt fest montiert am Arm des Roboters, inklusive des Drahtvorschubs.

Roboter, Steuerungssysteme und Lötkolben sind dabei eine Maschineneinheit. Die Gesamtanlage wird vom Eingabebereich, der in der Standardausführung aus einem Rundtakttisch zur manuellen Baugruppenbestückung besteht und einer Sicherheitszelle, um den Lötprozess herum, komplettiert. In der Prozessfläche selbst ist des Weiteren eine Lötspitzenhalterung vorgesehen, mit der der vollautomatische Wechsel der Lötspitzen erfolgt. Gleiches gilt für die Spitzenreinigung.

MPC KL