Unternehmen

Synergie zweier Generationen – Tradition und Fortschritt

Es ist unsere Motivation, Aufgaben im Team gemeinsam mit Kunden und Partnern zu lösen. EUTECT ist die perfekte Mischung aus Erfahrungsträgern, Querdenkern, Tüftlern und Machern. Wir schauen wir gerne über den Tellerrand.

Als eigentümergeführtes Familienunternehmen fördern wir seit 1978 die Impulse und Ideen unserer Mitarbeiter. Das ist die Grundlage für Innovation und stetigen Wandel – im eigenen Team und in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern.

Nur wer sich kontinuierlich selbst erneuert, ist den Anforderungen der Zukunft gewachsen.

Diese Aufgabe gehen wir gerne mit Ihnen an. Verantwortungsbewusst, zuverlässig und nachhaltig. Wir sind Ihr Partner für Lösungen jenseits des Standards.

Made in Germany

Unser Ziel ist es, qualitativ hochwertige und prozesstechnisch perfekte Maschinen zu realisieren. Es geht um die optimale Lösung für jeden Kunden.

EUTECT steht für ein konsequent gelebtes Qualitätsmanagement, das nicht erst in der Produktion, sondern schon in der Entwicklung beginnt.

Entgegen dem üblichen Trend bevorzugen wir eine hohe Wertschöpfungstiefe. In unserem Technikum finden wir den optimalen Verbindungsprozess für Ihr Produkt. Module und Anlagen werden in unserer 3D Konstruktion entwickelt und über das CAM System in unsere CNC Fertigung übermittelt. Wir montieren, dokumentieren und programmieren hausintern.

Die Inbetriebnahme findet bei uns im Haus oder bei unseren Kunden vor Ort statt. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden durch Anlagen- und Prozessschulungen sowie Produktionsbegleitung Terminsicherheit im Projekt und schnellen, kompetenten Support aus einer Hand.

So garantieren wir Produkte und Dienstleistungen, die das Gütesiegel „Made in Germany“ jederzeit und umfassend erfüllen.

ZERTIFIKAT DIN EN ISO 9001:2015

 PDF Download

Zukunftssicherung durch nachhaltiges Handeln

Jährlich investieren wir über 10% unseres Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Unsere Mitarbeiter, Partner und Kunden sorgen dabei immer wieder für neue, kreative Ansätze.

So befindet sich EUTECT stets am Puls der Zeit.

Dies fördern wir auch durch kontinuierliche Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Intern sorgen monatlich abgehaltene Knowhow-Präsentationen der einzelnen Teams für den bestmöglichen Wissenstransfer im gesamten EUTECT Team. Durch teamübergreifende Projektkommunikation schaffen wir einen großen Erfahrungsschatz, von dem jeder einzelne Mitarbeiter profitiert.

Wir wissen: Jeder Mitarbeiter ist Teil der EUTECT Lösungskompetenz. Eine offene, wache Art der Zusammenarbeit sowie ein gutes Miteinander im Team und mit dem Kunden ist die Grundlage für nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Diesen Unternehmenserfolg teilen wir gerne, denn nachhaltiges Handeln endet nicht am Werkstor. EUTECT unterstützt eine Reihe sozialer und ökologischer Projekte im gesamten Bundesgebiet und in der eigenen Region. Denn als Teil der Gesellschaft ist es uns ein Anliegen, sozial und verantwortungsbewusst zu handeln.

Kundenbindung durch Lösungskompetenz

Im Mittelpunkt unseres Denkens und Schaffens steht der Kunde und seine Aufgabe.

Für Ihre Produkte, Ihre Aufgabenstellungen und Ihre spezifischen Anforderungen kreieren wir Lösungen für den gemeinsamen Erfolg. Dabei begleiten und unterstützen wir Sie über den gesamten Prozess Ihrer Produktentwicklung. Ihre Produkte werden für die geplante Aufbau- und Verbindungstechnik (AVT) in einer serientauglichen Prozessumgebung gemeinsam bewertet.

Unser EUTECT Technikum steht für Evaluierungen sowie Vorserienlötungen zur praktischen Lösungsfindung unter Original-Prozessbedingungen bereit.

Alle Ergebnisse und Erfahrungen fließen direkt in unsere Produktentwicklung ein. Dieses Knowhow bildet das Fundament für den Projekterfolg und maximalen technologischen Nutzen für weitere Vorhaben in der Zukunft.

Wir wollen Sie langfristig begleiten.

Wir schaffen Verbindungen

EUTECT kooperiert mit kompetenten Partnern wie Universitäten, Fachhochschulen, Instituten, Arbeitskreisen, Netzwerken und Ministerien.

Durch den professionellen Austausch wollen wir unsere Spitzenposition am Markt sichern und ausbauen. Dank dieser Netzwerke können wir technische Entwicklungen frühzeitig abschätzen, analysieren und gegebenenfalls in die technische Weiterentwicklung unserer Produkte einbeziehen.

Downloads

EUTECT Zellenmodule

 PDF Download

EUTECT Softwarefamilie

 PDF Download

EUTECT Broschüre

 PDF Download

EUTECT Modulbaukasten

Ext. Link

Referenzen

EUTECT nimmt erstmalig an Nortec 2020 teil

17. Dezember 2019

Zum ersten Mal präsentiert sich der schwäbische Lötautomationsspezialist EUTECT GmbH auf dem Gemeinschaftsstand für Elektronikfertigung der Nortec 2020. Vom 21. bis 24. Januar findet in Hamburg die Fachmesse Nortec statt. Unter dem Motto «Zukunft? Läuft!» stellen 450 nationale und internationale Aussteller neueste Technologien, Systeme und Dienstleistungen für die Produktions- und Fertigungstechnik vor. Seit 2018 wird […]

Zum ersten Mal präsentiert sich der schwäbische Lötautomationsspezialist EUTECT GmbH auf dem Gemeinschaftsstand für Elektronikfertigung der Nortec 2020.

Vom 21. bis 24. Januar findet in Hamburg die Fachmesse Nortec statt. Unter dem Motto «Zukunft? Läuft!» stellen 450 nationale und internationale Aussteller neueste Technologien, Systeme und Dienstleistungen für die Produktions- und Fertigungstechnik vor. Seit 2018 wird Messe durch den Gemeinschaftsstand Elektronikfertigung ergänzt, an dem Unternehmen neben der gesamten Wertschöpfungskette der Baugruppenfertigung auch ihre Innovationen präsentieren. Eutect nimmt 2020 erstmalig als Unternehmen dort teil und präsentiert seine neueste Entwicklung, den MPC.

Beim MPC handelt es sich um einen kollaborierenden Roboter, der neben dem Baugruppenlöten auch für andere Prozesse eingesetzt werden kann. Die vorgestellte Komplettanlage MPC KL (Kolbenlöten) kann mit Kolbenlötsystemen von JBC oder Hakko ausgerüstet werden. Der Lötkolben sitzt fest montiert am Arm des Roboters, inklusive des Drahtvorschubs SWF (Sensitive Wire Feeder). Roboter, Steuerungssysteme und Lötkolben sind dabei eine Maschineneinheit. Die Gesamtanlage wird vom Eingabebereich, der in der Basisausführung mit einem Lichtgitter startet und optional mit einer Drehtellereingabe zur manuellen Baugruppenbestückung sowie Schotts für die Inline Integration erweitert werden kann.
Die Sicherheitszelle, um den Roboter – und Lötprozess herum, komplettiert nach oben öffnend das servicefreundliche Anlagenkonzept. In der Prozessfläche selbst ist des Weiteren ein Lötspitzenmagazin vorgesehen, mit der der vollautomatische Wechsel der Lötspitzen erfolgt. Gleiches gilt für die Spitzenreinigung.

«Da die meisten Messen rund um die Elektronikfertigung im süddeutschen Raum stattfinden, bietet die Nortec einen guten Rahmen, um unsere Produkte Kunden und Interessenten aus dem norddeutschen Raum vorzustellen“, erklärt Matthias Fehrenbach, Geschäftsführer der EUTECT GmbH. Der Gemeinschaftsstand der Elektronikfertigung in Halle A3 der Hamburger Messe bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich über kompakte und praxisnahe Anwendungen und Lösungen von 35 deutschen und internationalen Unternehmen zu informieren.

EUTECT GmbH stellt umfassendes Servicekonzept vor

11. November 2019

Zum Jahresende wird die EUTECT GmbH ein neues Servicekonzept vorstellen. Dieses umfasst weitere Dienstleistungen und eine hohe, individuelle Unterstützung der Kunden und Partner mit Service-, Schulungs- und Wartungsaktivitäten. In 2020 ist dann der weitere Ausbau des Ersatzteilservices geplant. „Wenn sich unsere Kunden für ein Produkt aus unserem Hause entschieden haben, hat unsere enge Kundenbetreuung oftmals bereits […]

Zum Jahresende wird die EUTECT GmbH ein neues Servicekonzept vorstellen. Dieses umfasst weitere Dienstleistungen und eine hohe, individuelle Unterstützung der Kunden und Partner mit Service-, Schulungs- und Wartungsaktivitäten. In 2020 ist dann der weitere Ausbau des Ersatzteilservices geplant.

„Wenn sich unsere Kunden für ein Produkt aus unserem Hause entschieden haben, hat unsere enge Kundenbetreuung oftmals bereits mit der Evaluierung des Lötprozesses begonnen. Dieser enge Service setzt sich auch im Anschluss an die Inbetriebnahme beim Kunden fort“, erklärt Matthias Fehrenbach, Geschäftsführer der EUTECT GmbH. Dabei umfasst der neue EUTECT Service nicht nur die üblichen Service- und Wartungspakete, sondern geht darüber hinaus, denn aufgrund des hohen Individualisierungsgrads der Sondermaschinen ist dies notwendig. „Alle Prozesslösungen aus unserem Haus sind auf spezifische Prozesse, Produkte und Arbeitsumgebungen ausgelegt und werden oftmals nur einmal in dieser Konfiguration realisiert. Aus diesem Grund schneiden wir unsere Service- und Wartungspakte genauso individuell zu, wie unsere Maschinen. Denn Service und Wartung müssen nicht nur zur Funktionsfähigkeit und zum Werterhalt der Maschine beitragen, sondern sie müssen ebenso auf die Prozesse, Produkte und Arbeitsumgebungen beim Kunden ausgerichtet sein. Das Ziel ist die absolute Minimierung von Stillstandzeiten,“ führt Fehrenbach weiter aus.

So werden beispielsweise alle Module und Maschinen mit einem eigenen QR-Code ausgestattet. Dieser ist an mindestens zwei leicht zu erreichenden Stellen angebracht. Hinter diesem Code verbirgt sich die Bedienungsanleitung der Maschine. Diese wird zwar mit der Anlage mitgeschickt, doch oftmals geht sie schnell im Tagesgeschäft verloren. Durch den QR-Code ist eine ständige Verfügbarkeit der aktuellsten Version der Bedienungsanleitung garantiert. Aber auch die Weiterbildung der Kundenmitarbeiter steht bei EUTECT in Zukunft stärker im Servicefokus. „Mitarbeiter kommen und gehen, Maschinen und Fertigungsprozesse werden an andere Standorte verlegt, oder unser Kunde möchte den internen Wissensstand auffrischen. Es gibt viele Gründe. Wir schulen die Kundenmitarbeiter weltweit in der effizienten Nutzung und Wartung ihrer EUTECT-Anlagen und Module. Dabei geben wir gerne unser Prozesswissen und unsere Erfahrungen weiter“, beschreibt Fehrenbach das Schulungs- und Trainingskonzept. Dieses beinhaltet aber auch Prozessschulungen, -consulting und Automatisierungsberatung. Letzteres hat das Ziel, den Lötprozess in Verbindung mit allen anderen relevanten Fertigungsprozessen automatisierungstechnisch effizient in den Herstellungsprozess einzugliedern. Der gesamte Leistungsumfang wird dabei nicht nur für EUTECT-Anlagen angeboten. Auch Anfragen zu Lötprozessoptimierung, bei denen Fremdsysteme eingesetzt werden, werden von EUTECT unterstützt.

Neu aufgenommen ist die Nullserien-, C-Muster- und Kleinserienfertigung. Diese bietet EUTECT im hauseigenen EUTECT-Technikum an. „Oftmals entscheidet sich nach dem erstmaligen Einbau der Nullserie, ob am Produkt und somit auch am Lötprozess Veränderungen durchgeführt werden müssen. Diese Veränderungen haben dann natürlich Einfluss auf den finalen Lötprozess. In anderen Fällen sind die Produktionsvolumina für eine EUTECT-Anlage zu klein, das Produkt aber zu komplex, als dass es in einer Standardanlage gelötet werden kann. Auch dann können unsere Kunden unser EUTECT-Technikum nutzen“, beschreibt Fehrenbach diesen Service.

Für 2020 hat sich Fehrenbach des Weiteren die Optimierung des Ersatz-, Werkzeug- und Verbrauchsmittelhandels vorgenommen. Alle Maßnahmen gehen mit internen Strukturveränderungen einher, denn um die neuen Servicedienstleistungen umsetzen zu können, müssen die Strukturen darauf angepasst werden. „Die ersten Schritte dazu haben wir eingeleitet, aber wir werden hier einen Optimierungsrahmen haben, der bis 2020 geht. Wir gehen davon aus, dass im Frühjahr alle Umsetzungen abgeschlossen sind“, blickt Fehrenbach in die Zukunft.

EUTECT präsentiert vollautomatisches Kolbenlöten mittels kollaborierendem Roboter

6. November 2019

Die EUTECTt GmbH stellt auf der productronica 2019 ein Lötsystem zum vollautomatischen Kolbenlöten vor. Die Integration von Lötkolben unterschiedlichster Anbieter ist hiermit möglich. Das Lötsystem ist mit einem automatischen Spitzenwechsler und optional mit verschiedenen Kinematiksystemen erhältlich. Die Gesamtlösung basiert auf der neuen EUTECT-Automationsplattform Multiple Process Changer (MPC), in der ein kollaborierendes Robotersystem von German Robotics […]

Die EUTECTt GmbH stellt auf der productronica 2019 ein Lötsystem zum vollautomatischen Kolbenlöten vor. Die Integration von Lötkolben unterschiedlichster Anbieter ist hiermit möglich. Das Lötsystem ist mit einem automatischen Spitzenwechsler und optional mit verschiedenen Kinematiksystemen erhältlich. Die Gesamtlösung basiert auf der neuen EUTECT-Automationsplattform Multiple Process Changer (MPC), in der ein kollaborierendes Robotersystem von German Robotics zum Einsatz kommt.

Ende 2018 integrierte der schwäbische Lötspezialist erstmals kollaborierende Roboter in seine Produktionszellen und installierte diese beim Kunden. Die daraus resultierenden Erfahrungswerte wandelte das F&E-Team nun in die Entwicklung einer neuen kollaborierenden Automationsplattform MPC um. Diese neue Plattform wird auf der productronica mit einem Kolbenlötkopf vorgestellt. Weitere Systeme wie Dispenser, Schrauben- oder Bestückwerkzeuge sowie Greifer sind ebenfalls für die Integration in die MPC angedacht. „Wir sehen die Automationsplattform MPC als flexible Lösung an, die je nach Kundenwunsch mit verschiedenen Werkzeugen für unterschiedliche Anwendungen ausgestattet werden kann,“ so Fehrenbach, Geschäftsführer der EUTECT GmbH. Auch der Einsatz unterschiedlichster Werkzeuge in einem Arbeitsprozess ist angedacht. „Auf der Messe stellen wir die für uns naheliegendste Anwendung, das vollautomatische, kollaborierende Kolbenlöten, vor. Weitere Werkzeuglösungen werden wir 2020 präsentieren und so die MPC sukzessive ausbauen und vervollständigen“, führt Fehrenbach weiter aus.

Die auf der productronica 2019 erstmalig vorgestellte Komplettanlage MPC KL (Kolbenlöten) kann mit Kolbenlötsystemen von JBC oder Hakko ausgerüstet werden. Der Lötkolben sitzt fest montiert am Arm des Roboters, inklusive des Drahtvorschubs (Sensitive Wire Feeder – SWF). Roboter, Steuerungssysteme und Lötkolben sind dabei eine Maschineneinheit. Die Gesamtanlage wird vom Eingabebereich, der in der Standardausführung aus einem Rundtakttisch zur manuellen Baugruppenbestückung besteht und einer Sicherheitszelle, um den Lötprozess herum, komplettiert. In der Prozessfläche selbst ist des Weiteren eine Lötspitzenhalterung vorgesehen, mit der der vollautomatische Wechsel der Lötspitzen erfolgt. Gleiches gilt für die Spitzenreinigung.

Optional kann der Rundtakttisch auch gegen ein Bandsystem ausgetauscht werden. Das Lötsystem kann dadurch inline genutzt werden oder über einen Baugruppen-Carrier be- und entladen werden. „Wir stellen auf der Messe die Basisanlage vor. Alle weiteren Anpassungen an den Kundenprozess sind möglich, werden allerdings separat angeboten und sind eine Sonderleistung“, erklärt Fehrenbach. Ebenfalls ist die Integration des Roboters, mit den dazugehörigen Lötköpfen und Subsystemen, in anderen Produktionszellen von EUTECT denkbar. „Bei der an der Messe gezeigten Anlage geht es uns auch darum, darzustellen, was möglich ist. Denn nur so können wir auch unsere Kunden dazu bringen, über den Tellerrand hinauszublicken“, so Fehrenbach.

Bei dem von EUTECT eingesetzten Roboter handelt es sich um einen Panda von German Robotics, der mit Drehmomentsensoren, die in alle sieben Achsen verbaut sind, ausgestattet ist. Dadurch hat der Panda sieben Freiheitsgrade. Durch die verbauten Sensoren kann der Roboterarm auch komplexe Positionen mit dem Lötkolben anfahren und Lötpunkte außergewöhnlich präzise setzen. Der Panda ist mit einer genauesten Kontakterkennung ausgestattet und stoppt daher sofort bei Kollisionen und nicht einprogrammierten Berührungen. „Dies ist natürlich für den Mitarbeiterschutz wichtig. Aber diese Funktion ermöglicht auch ein sehr präzises Löten, da der Roboter durch diese Feinfühligkeit sehr sensibel und genau arbeitet. Nur so sind reproduzierbare Ergebnisse möglich“, führt Fehrenbach aus.

Sowohl die EUTECT GmbH als auch German Robotics GmbH stellen ihre Systeme in Halle A2, Stand 540 aus.

EUTECT optimiert Verfügbarkeit von Bedienungshandbüchern

4. November 2019

Die EUTECT GmbH wird ab Herbst 2019 alle Maschinen und Module mit QR-Code ausstatten, der eine direkte Einsicht der Bedienungshandbücher online ermöglicht. Das nicht wieder Auffinden von Bedienungshandbüchern soll somit der Vergangenheit angehören. Des Weiteren wird so auch die Versorgung der Kunden mit aktualisierten Anleitungen ebenfalls optimiert. „Jedes Modul und jede Maschine verlassen unser Haus […]

Die EUTECT GmbH wird ab Herbst 2019 alle Maschinen und Module mit QR-Code ausstatten, der eine direkte Einsicht der Bedienungshandbücher online ermöglicht. Das nicht wieder Auffinden von Bedienungshandbüchern soll somit der Vergangenheit angehören. Des Weiteren wird so auch die Versorgung der Kunden mit aktualisierten Anleitungen ebenfalls optimiert.

„Jedes Modul und jede Maschine verlassen unser Haus mit einem eigenen QR-Code. Dieser ist an mindestens zwei leicht zu erreichenden Stellen angebracht. Hinter diesem Code verbirgt sich die Bedienungsanleitung der Maschine und Module“, erklärt Matthias Fehrenbach, CEO der EUTECT GmbH.  Bisher wurden diese Unterlagen mit der Anlage mitgeschickt, doch oftmals gingen sie schnell im Tagesgeschäft verloren. „Viele unserer Kunden sind global agierende Unternehmen, die teilweise ganze Fertigungslinien von einem Standort zum nächsten verlagern. Die Unterlagen zu jeder Maschine sind dann am neuen Standort oft nicht auffindbar und die Kunden mussten diese wieder bei uns anfragen. Vielfach fiel dieses aber auch erst im laufenden Betrieb auf, wenn Abläufe in der Maschine unklar waren. Hier ging unseren Kunden dann Zeit verloren, wenn die Anlage beispielsweise in einer anderen Zeitzone stand“, berichtet Fehrenbach.

Da durch den hohen Individualisierungsgrad der Maschinen auch die Bedienungsanleitungen stark individualisiert sind, hat jede Anlage ihre eigenen Dokumente. Durch Scannen des QR-Codes haben die Bediener, Servicemitarbeiter und Vorgesetzten nun jederzeit Zugriff auf die entsprechende, aktuellste Version der Bedienungsanleitung. Denn auch diese Unterlagen unterliegen Veränderungen. Werden neue Module eingebaut oder Software-Lösungen aktualisiert, müssen auch die Dokumentationen dazu aktualisiert werden. Dieses geschieht direkt am Hauptsitz der EUTECT GmbH in Dusslingen. Die aktualisierten Daten werden dann in den Kunden-Account eingespielt und der Bediener kann egal wo auf der Welt zu jeder Uhrzeit auf die Bedienungsanleitungen zugreifen. „Wir bieten diesen Service ab Herbst 2019 optional an. Bestandskunden können rückwirkend, für bestehende Anlagen, die QR-Codes ebenfalls nachbestellen“, so Fehrenbach.

EUTECT GmbH startet in den Messeherbst 2019

24. September 2019

Alle zwei Jahre werden im Herbst die Messeaktivitäten der EUTECT GmbH intensiver. Mit der Motek in Stuttgart und der productronica in München stehen dem schwäbischen Lötmaschinenbauer zwei wichtige Messen in kurzer Zeit vor der Tür. Im Rahmen des Gemeinschaftsstandes des Clusters Mechatronik & Automation, Halle 4, Stand 4103, stellt die EUTECT GmbH auf der Motek […]

Alle zwei Jahre werden im Herbst die Messeaktivitäten der EUTECT GmbH intensiver. Mit der Motek in Stuttgart und der productronica in München stehen dem schwäbischen Lötmaschinenbauer zwei wichtige Messen in kurzer Zeit vor der Tür.

Im Rahmen des Gemeinschaftsstandes des Clusters Mechatronik & Automation, Halle 4, Stand 4103, stellt die EUTECT GmbH auf der Motek Prozessmodule und Softwarelösungen rund um das Thema modulare Lötautomation vor. Die Motek findet vor der Haustür des schwäbischen Familienunternehmens vom 07. bis 10. Oktober in der Stuttgarter Messe statt und ermöglicht Interessenten, Kunden und Partnern auch parallel zur Messe spontane Besuche direkt im Hause EUTECT. Somit können Lösungen im Bereich der Aufbau- und Verbindungstechnik sowie Lötautomation nicht nur auf der Messe diskutiert, sondern auch gleich reale Tests im EUTECT Technikum durchgeführt werden.

Im November folgt dann die productronica in München. Auch hier stellt das Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand des Clusters Mechatronik & Automation, in Halle A2, Stand 540, aus. „Beide Messen, aber insbesondere die productronica, sind für uns mit die wichtigsten Messen im Kalenderjahr“, erklärt Matthias Fehrenbach, CEO der EUTECT GmbH. Auf beiden Messen wird EUTECT Module rund um das selektive Baugruppenlöten ausstellen und somit einen kleinen Einblick in das umfangreiche Modul- und Lötprozessportfolio geben, aus denen die Lötautomationen zusammengesetzt oder mit welchen komplexeste Lötaufgaben gelöst werden können.

Karriere bei EUTECT

EUTECT bietet neben der Unterstützung in Abschlussarbeiten für Bachelor- und Masterarbeiten auch gerne Praktikumsplätze an.

Allgemeine Informationen
Praktika und Abschlussarbeiten

 PDF Download

Erstellung der Master
oder Bachelor Thesis

 PDF Download

Für folgende Positionen suchen wir motivierte Mitarbeiter:

NEU: Mechaniker/Monteur

 PDF Download

Bewerben Sie sich bei EUTECT als:

  • E-Planer
  • Produkt Designer

SPS Programmierer/in

 PDF Download

Da wir darüber hinaus ständig auf der Suche nach qualifizierten Talenten in Forschung und Entwicklung, Mechatronik, Fertigung, Konstruktion und Vertrieb sind, freuen wir uns über Ihre Initiativbewerbung.

Messen & Veranstaltungen

Nortec

21. – 24. Januar 2020
Messe Hamburg, Halle A3, Stand 726E
www.nortec-hamburg.de

8. EPP InnovationsFORUM Deutschland

5. März 2020, 9:00 – 18:00 Uhr
Kongresshalle Böblingen Ida-Ehre-Platz, 71032 Böblingen
https://epp.industrie.de/innovationsforum-deutschland/

SMTconnect 2020

5. – 7. Mai 2020
Messe Nürnberg
smt.mesago.com

39. Motek 2020

5.  – 8. Oktober 2020
Messe Stuttgart
www.motek-messe.de

 

EUTECT Newsletter abonnieren

Damit wir Sie jederzeit über die neuesten EUTECT-Entwicklungen auf dem Laufenden halten können, laden wir Sie herzlich zu unserem Newsletter ein. Füllen Sie dazu bitte die Eingabefelder unten aus. Vielen Dank.

Newsletter abonnieren
reCAPTCHA