EUTECT Lösungskompetenz

Tag: thermodenloeten

Wann setze ich das Thermodenlöten bzw. Bügellöten und wann das Laser Knife ein?

Thermodenlöten

Thermodenlöten, auch Bügellöten genannt, ermöglicht optimale Ergebnisse beim Verlöten von Flexfolien, Kabellitzen und Flachbandkabeln. Dieses Lötverfahren zeichnet sich durch hohe Ergebnisqualität sowie durch eine hohe Reproduzierbarkeit aus. Doch im Bereich der Energieeffizienz und Prozessschnelligkeit ist das Thermodenlöten begrenzt. Auf Grund der drei Prozessphasen, Antasten, Aufschmelzen, Nachsetzen und final Kühlen gehört das Thermodenlöten nicht zu den schnellsten Lötprozessen. Hinzu kommt ein hoher Energiebedarf sowie produktspezifische Thermodenformen, die je nach Baugruppe erstellt werden müssen.

 

Laser Knife

Alternativ dazu wurde von uns das Laser Knife entwickelt, welches das gleiche Prozessziel, wie das Thermodenlöten bzw. Bügellöten, hat. Das Laser Knife besteht aus einem wegüberwachten Niederhalter, der die beiden zu verlötenden Oberflächen definiert zusammenführt, und aus einem Laser. Der Temperatureintrag erfolgt berührungsfrei über den Laserstrahl. Durch den Laser kann der Lötprozess massiv beschleunigt werden, ohne an Reproduzierbarkeit und Ergebnisqualität zu verlieren. Je nach Bauteil ist das Laser Knife 10x schneller als der Thermodenlötprozess. Ebenso reduziert sich der Energiebedarf um 70%. Des Weiteren sind keine produktspezifischen Thermodenformen sowie Kaptonbänder notwendig. Durch das berührungslose Verlöten der Oberflächen und den Wegfall des Thermodenverschleißes, wird ebenfalls der Wartungs- und Serviceaufwand für das Gesamtmodul reduziert.