Hub-Tauch-Matrix-Lötstempel

Bei dem Matrix-Lötstempel handelt es sich um die Hub-Tauch Mechanik für das Hub-Tauch-Lötsystem.

Home
Prozesse
Modulare Lötautomation
Evaluierung
Service
Service
MBK Broschüre
EUTECT Software
Anwendungen
Unternehmen
Kontakt
Schulung & Training
Online-Shop
Ansprechpartner
Home
Processes
Modular soldering automation
EUTECT Software
Company
Applications
Contact
Evaluation
Lösungen
Newsletter Abmeldung
Newsletter unsubscribe
Solutions
Contact person
Services
Online-Shop
Modulbaukasten Favoriten
Modulbaukasten Favoriten Drucken
XPlanar
EUTECT Modulbaukasten
Modular system
Modulbaukasten
Modular System Favorites
Modular System Print Favorites
XPlanar
XPlanar
EUTECT Modular System
EUTECT Modulbaukasten Gesamtübersicht
EUTECT Modular System Overview

Bei dem Matrix-Lötstempel handelt es sich um die Hub-Tauch Mechanik für das Hub-Tauch-Lötsystem.

Beim Hub-Tauch-Lötsystem handelt es sich um ein Lotbad mit einer Temperatur von max. 450°C. Dabei werden in eine aufgeschmolzene Lotlegierungen die zu verlötenden Bereiche eingetaucht. Hochleistungsheizbacken halten das flüssige Lot konstant bei einer definierten Lottemperatur. Diese kann mittels Lottemperaturregelung bei ±2,5°C gehalten werden.

Das Lotbad ist mit servomotorischem Rakel ausgestattet, sowie einer sensorisch und drucküberwachten Schutzgas-Prozessführung (Stickstoff) und einer automatischen Lotbad-Niveauregulierung. Spezifische Lotbadabdeckungen sorgen für minimale Oxidation und maximale Zugänglichkeit.

Bei der Flex-Düse kann aufgrund von flexiblen Düseneinsetzen diese an den Prozess angepasst werden. Da die Position des zu verlötenden Bauteils vom Design des Auftraggebers manchmal variieren kann, muss das Düsenkonzept flexibel aufgebaut sein.

Um Kosten und Zeit zu sparen, entwickelte EUTECT die Flex-Düse, bei der die Düseneinsätze jederzeit getauscht werden können. Die Aufsätze stecken in einem festen Rahmen und können dort von Hand gewechselt werden, wenn sich beispielsweise die Anzahl der zu lötenden Pins verändert. In diesem Fall können einzelne Düsen „blind“ gesetzt werden. Dazu muss der Lotfluss durch Abschalten der Pumpe kurz unterbrochen werden.

Flex-Düsen-Modul mit drei Düsenausgängen
Flex-Düsen-Modul mit zwei Düsenausgängen

Bei der Ringdüse ist der Lotfluss im Kreis angeordnet. Somit lassen sich beispielsweise Drähte, die im Kreis angeordnet sind, wie beim Kupferlackdraht-Löten, gleichzeitig bearbeiten.

Für einen reproduzierbaren Prozess ist die Düse ist mit einem definierten Lotablauf und einer keramisch beschichteten, nicht benetzbaren Oberfläche versehen.

Ringdüse

Mit der Liniendüse können größere Prozessfläche sprechen gleichzeitig verlötet werden, wodurch der Gesamtprozess taktzeitoptimiert ist. Die Breite der Lotwelle wird über das Düsendesign definiert.

Für einen reproduzierbaren Prozess ist die Düse mit einem definierten Lotablauf und einer keramisch beschichteten, nicht benetzbaren Oberfläche versehen. Lotdüsen sind essenzieller Bestandteil des Miniwellen-Lötprozesses. Durch ihr Design spülen Lotdüsen das flüssige Lot an die dafür vorgesehene Lotstelle. Dieser konzentrierte, höhengeregelte Lotfluss minimiert die Wärmebelastung benachbarter Bauteile und optimiert die Taktzeit.

Weitere Produktmehrwerte:

  • Individuelle Düsengeometrien
  • Hohe Standzeiten
  • Optimale Taktzeit
  • Maximale Lötstellenqualität
  • Flex-Düsentechnik
  • Druck-Maskentechnik
  • Flexible Stickstoffmaskentechnik
  • Wartungsarm
  • Integrierte Stickstoffzuführung
  • Definierbarer Lotrückfluss
  • Konstanter, laminarer Lotfluss
  • Minimiertes Lötperlenrisiko
Liniendüse
Lotwelle in Liniendüse

Eingesetzt wird die Punkt-Doppeldüse im Miniwellen-Lötprozess, in dem das flüssige Lot mit einer Pumpe gefördert wird.

Für einen reproduzierbaren Prozess ist die Düse mit einem definierten Lotablauf und einer keramisch beschichteten, nicht benetzbaren Oberfläche versehen. Lotdüsen sind essenzieller Bestandteil des Miniwellen-Lötprozesses. Durch ihr Design spülen Lotdüsen das flüssige Lot an die dafür vorgesehene Lotstelle. Dieser konzentrierte, höhengeregelt Lotfluss minimiert die Wärmebelastung benachbarter Bauteile und optimiert die Taktzeit.

Weitere Produktmehrwerte:

  • Individuelle Düsengeometrien
  • Hohe Standzeiten
  • Optimale Taktzeit
  • Maximale Lötstellenqualität
  • Flex-Düsentechnik
  • Druck-Maskentechnik
  • Flexible Stickstoffmaskentechnik
  • Wartungsarm
  • Integrierte Stickstoffzuführung
  • Definierbarer Lotrückfluss
  • Konstanter, laminarer Lotfluss
  • Minimiertes Lötperlenrisiko
Doppel-Punktdüse

Beim Lötprozess wird der Bauteil-Pin in die kleine Lötwelle, die aus der Düse austritt, eingetaucht.

Lötdüsen sind essenzieller Bestandteil des Miniwellen-Lötprozesses. Durch ihr Design spülen Lötdüsen das flüssige Lot an die dafür vorgesehene Lotstelle. Dieser konzentrierte, höhenregelte Lotfluss minimiert die Wärmebelastung benachbarter Bauteile und optimiert die Taktzeit.

Weitere Produktmehrwerte:

  • Individuelle Düsengeometrien
  • Hohe Standzeiten
  • Optimale Taktzeit
  • Maximale Lötstellenqualität
  • Flex-Düsentechnik
  • Druck-Maskentechnik
  • Flexible Stickstoffmaskentechnik
  • Wartungsarm
  • Integrierte Stickstoffzuführung
  • Definierbarer Lotrückfluss
  • Konstanter, laminarer Lotfluss
  • Minimiertes Lötperlenrisiko
Punktdüse
Punktdüse unter Baugruppe
WordPress Video Lightbox Plugin