EUTECT entwickelt neue kompakte Steuerung für den Sensitive Wire Feeder (SWF)

2018 feierte der SWF sein 10-jähriges Jubiläum. Im Zuge dieses Jubiläums wurde der SWF noch einmal weiterentwickelt und erhält nun im nächsten Schritt eine neue Steuerung mit der Bezeichnung Economy-Steuerung Geregelter Drahtvorschub (EcoGerD).

Bei der Steuerung EcoGerD handelt es sich um eine kompakte, leicht integrierbare und sogar tragbare Steuerung, die rein für die Regelung des Drahtvorschubs SWF entwickelt wurde. Die Steuereinheit ist für je einen SWF verantwortlich und kann über digitale Schnittstellen in unterschiedliche Fertigungsanlagen integriert werden. Neben der Systemsteuerung ist in der EcoGerD auch ein Funktionstest integriert, der die Prozessoptimierung unterstützt. Die Bedienung erfolgt über einen Panel-PC mit 7-Zoll-Touchscreen-Display, der eine intuitive Nutzung ermöglicht. Mit den Abmessungen 340mm x 160mm x 200mm ist die Gesamteinheit kompakt designt.  Zur Kommunikation werden digitale 24V (8E/8A)-Schnittstellen eingesetzt. Die Kommunikation über verschiedene Bus-Schnittstellen ist optional erhältlich. Dank EcoGerD können über die Bedienoberfläche noch mehr Parameter, Signale und Schnittstellen angesteuert und geregelt werden. Die Visualisierung wurde ebenfalls vereinfacht und ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Nutzung der Steuerung.

Das Drahtvorschubmodul SWF ist der weltweit erste und bis dato einzige kraftgeregelte Drahtvorschub, der sowohl beim Laser-, Kolben- und Induktionslöten sowie Auftragsschweißen und additiven Fertigung zum Einsatz kommt. Der Drahtvorschub führt Drähte weg- und kraftgeregelt Prozessflächen und Verbindungsprozessen zu. Somit kann die Auftreffkraft des Drahtes definiert werden. Wenn diese erreicht wird, wird der Drahtvorschub gestoppt. Sowohl der Vorschub als auch der Rückzug des Drahtes werden dabei überwacht. Ermöglicht wird dies durch das patentierte Actio-Reactio-Prinzip des Vorschubs. Durch diese Funktion wird das Knicken des Drahtes vermieden. Ebenso werden dabei Referenzpunkte definiert, damit überhaupt genaue, kontrollierte und reproduzierbare Mengen an Draht gefördert werden können.